FFw Heistenbach

Herzlich willkommen auf der Homepage

der Freiwilligen Feuerwehr Heistenbach

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Satzungsgemäß laden wir recht herzlich alle Mitglieder des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Heistenbach e.V. zur Jahreshauptversammlung am 23.03.2019, 20.00 Uhr, in den kleinen Saal der Gaststätte Unkelbach (Unterdorfstraße 2, 65558 Heistenbach) ein.

 

Tagesordnung:

  • 1) Begrüßung
  • 2) Totenehrung
  • 3) Ehrungen
  • 4) Bericht des 1. Vorsitzenden
  • 5) Bericht des 2. Vorsitzenden
  • 6) Bericht des Jugendwartes
  • 7) Bericht des Kassierers
  • 8) Bericht der Kassenprüfer
  • 9) Entlastung des Vorstandes
  • 10) Wahl der Kassenprüfer
  • 11) Verschiedenes.

 

Anträge werden vom 1. Vorsitzenden (Volker Schiller, Wiesenstraße 26, 65558 Heistenbach) schriftlich bis zum 16.03.2019 entgegengenommen.

Erste Hilfe im Gerätehaus

Heistenbach. Dass die Feuerwehrangehörigen neben der klassischen Brandbekämpfung auch zahlreiche weitere Aufgaben wahrnehmen (müssen), ist hinlänglich bekannt. Beispielsweise rücken die Floriansjünger auch bei TH-Unfällen (Technische Hilfe) aus, wie exemplarisch im Rahmen des jüngsten Einsatzes, bei dem ein geplatztes Wasserrohr ein Gebäude unter Wasser setzte. Bei allen Einsätzen ist das sichere Erste-Hilfe-Leisten eine wichtige Kompetenz, die die aktiven Kameradinnen und Kameraden der Heistenbacher Wehr im Rahmen der letzten Feuerwehrübung am 1. Februar auffrischten. Rettungssanitäter Dominik schulte die Anwesenden hier in der Überprüfung der Vitalfunktionen bis hin zur Anwendung eines Defibrillators nebst Herz-Lungen-Wiederbelebung. Eine großartige Sache, für die wir uns insbesondere bei unserem Referenten bedanken!

Wasserschaden in Wohnhaus

Heistenbach. Um 18:41 Uhr wurden die Heistenbacher Floriansjünger zu einem Hilfeleistungseinsatz H1 in die Sankt-Peter-Straße alarmiert. Aufgrund des Stichwortes „Wasser im Gebäude mit Türöffnung“ wurde das HLF aus Diez nachalarmiert, welches allerdings noch auf der Anfahrt die Rückreise antreten konnte. Vorgefunden wurde ein vom Obergeschoss bis in den Keller durchnässtes Gebäude, bei dem die Feuerwehr keinerlei Maßnahmen einleiten konnte.