FFw Heistenbach

Herzlich willkommen auf der Homepage

der Freiwilligen Feuerwehr Heistenbach

 

Artur Storto – 45 Jahre Floriansjünger

Bad Ems/Diez/Heistenbach. Artur Storto ist mit Leib und Seele Floriansjünger. Der gebürtige Heistenbacher engagiert sich seit dem Jugendalter in der Wehr und hat hierdurch 45 Dienstjahre gesammelt. Er absolvierte in diesen viereinhalb Jahrzehnten zahlreiche Ausbildungen und konnte so den Einsatzwert der Wehr stetig auf- und ausbauen. Unter anderem ist er ausgebildeter Sprechfunker sowie Maschinist und noch heute – selbstverständlich – mit vollem Einsatz für Mannschaft und Gerät verantwortlich.

Für dieses herausragende Engagement wurde Artur in diesem Jahr gleich mehrfach ausgezeichnet: Neben einer festlichen Ehrung auf Kreisebene in Bad Ems auch am vergangenen Donnerstag in der Feuerwache in Diez/Freiendiez. Landrat Frank Puchtler, erste Beigeordnete der VG Diez Claudia Schäfer sowie VG-Wehrleiter Marcus Grün ließen es sich nicht nehmen, den Jubilaren höchstpersönlich zu danken.

Die Kameradinnen und Kameraden danken Artur Storto für seinen überdurchschnittlichen Einsatz in der Heistenbacher Wehr und wünschen ihm weiterhin viel Spaß und Freude an „seinem“ Ehrenamt! Wir wünschen uns, dass Artur immer gesund von den Einsätzen zurückkehrt und noch zahlreiche Jahre die Einsatzabteilung mit seinem Know-how bereichern wird.

Wehr hat weiteren Gruppenführer

Heistenbach/Koblenz. Die Heistenbacher Wehr freut sich über den vierten Gruppenführer in den eigenen Reihen! Neben Rolf Ackenheil, Volker Schiller und Mirko Unkelbach darf nun auch Dominik Meckel offiziell die Verantwortung für die Gruppe im Einsatzfall übernehmen und die taktischen sowie technischen Maßnahmen einleiten. Hierzu absolvierte er einen 10-tägigen Gruppenführerlehrgang an der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule des Landes Rheinland-Pfalz (LFKS). Hieran haben 24 Feuerwehrangehörige aus dem kompletten Bundesland teilgenommen. Das Erfahrungsspektrum der Teilnehmer variierte hierbei zwischen einem Einsatz in knapp drei Jahrzenten und bereits 300 Einsatzfahrten in den ersten drei Quartalen dieses Jahres.

Inhaltlich wurden die Nachwuchsführungskräfte nicht nur in Rechtsgrundlagen und Baukunde/Vorbeugender Brandschutz unterrichtet, sondern auch beispielsweise praxisnah über Gefahrstoffe, Einsatzlehre und Einsatztaktik. 

Sankt-Martins-Umzug von Jugendfeuerwehr begleitet

Heistenbach. Am kommenden Donnerstag erhält die neu gegründete Jugendfeuerwehr ihre eigene Uniform. Hierdurch sind die Kinder nicht nur einheitlich gekleidet, sondern auch von Passanten als Feuerwehrangehörige zu erkennen. Dies ermöglicht es ihnen, bereits am kommenden Freitag – gemeinsam mit der aktiven Wehr – den Sankt-Martins-Umzug zu begleiten.

Die Heistenbacher Feuerwehr sperrt hierzu Straßen ab und betreut den „Sankt Martin“ während des Weges zum Martinsfeuer. Zusätzlich stellt die Feuerwehr eine Brandwache, sodass kein Kind zu dicht ans Feuer gehen kann. Diese Aufgaben werden die Jugendfeuerwehr und die aktive Wehr gemeinschaftlich bewältigen.

Treffpunkt der Feuerwehrmänner und -frauen ist um 17:10 Uhr am Gerätehaus in der Uniform (inkl. Helm). Der Umzug beginnt um 17:30 Uhr.