FFw Heistenbach

Herzlich willkommen auf der Homepage

der Freiwilligen Feuerwehr Heistenbach

Messaging-Dienst für die Jugendfeuerwehr

Heistenbach. Das Alter der Jugendfeuerwehrmitglieder sowie Datenschutzbedenken haben die Jugendwarte bisher davon absehen lassen, einen Messaging-Dienst für die interne Kommunikation zwischen Elternhaus, Kindern und Jugendwarten einzurichten. Bis dato konnten alle wichtigen Informationen entweder über den persönlichen Kontakt oder über einen E-Mail-Verteiler abgewickelt werden.

Die Erfahrung hat die Jugendwarte allerdings gelehrt, dass es auch zu kurzfristigen Änderungen kommen kann. Insbesondere der Übungsausfall am 17. September wegen eines Einsatzes zeigte, dass der Informationsfluss in Ausnahmefällen nicht zuverlässig und in der Breite sichergestellt werden kann.

Aufbauend auf diesen Erfahrungen haben sich die beiden Jugendwarte auf den Weg gemacht, eine Kommunikationsplattform auszuwählen, die zukünftig den Austausch zwischen Kindern und Jugendwarten sicherstellt. Die Wahl fiel hier auf die App „Threema“, welche sowohl von der Altersbeschränkung als auch datenschutzrechtlich alle Anforderungen erfüllt. Die App kostet einmalig 3,99 Euro, welche bei Bedarf von dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Heistenbach e.V. übernommen werden kann. Das Ziel ist es so, möglichst viele Kinder (und bei Interesse Eltern) auf freiwilliger Basis über Threema erreichen zu können. Eine offizielle WhatsApp-Gruppe wird es aus oben genannten Gründen nicht geben (können).

Um in die Jugendfeuerwehr-Gruppe aufgenommen zu werden reicht eine einmalige E-Mail mit der individuellen Threema-ID (z.B. „H97DPSZB“) an jugendfeuerwehr [at] ffw-heistenbach [dot] de. Die Nachricht soll bitte von einem Elternteil geschickt werden, sodass wir automatisch über Ihre Kenntnisnahme sowie Ihr Einverständnis informiert sind.

Wasserrohrbruch flutet Keller

Heistenbach. Um 15:27 Uhr wurden die Wehren aus Heistenbach, Altendiez und Diez-Freiendiez zu einem Wasserrohrbruch in die Heistenbacher Straße „An der Poststraße“ alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Hausanschluss geplatzt ist und den Keller ca. 50 cm hoch flutete. Mittels Tauchpumpe und Nasssauger wurde das Wasser aus dem Keller abgepumpt und zahlreiche Gegenstände aus dem Objekt geräumt. Gegen 18:00 Uhr kehrten die letzten Einsatzkräfte zum Gerätehaus zurück.

Blitzeinschlag in Altendiez

Heistenbach/Altendiez. Aufgrund einer Rauchentwicklung nach einem Blitzeinschlag in einem Altendiezer Wohnhaus wurde die Heistenbacher Feuerwehr am gestrigen Sonntagabend alarmiert. An der Einsatzstelle konnte von den Kameradinnen und Kameraden keine Verrauchung festgestellt werden, sodass von unserer Seite kein Eingreifen erforderlich war.